PutschAlptraum                       (Lied in AFD)                          A/0

 

 

 

Ein Rechtsextremer steigt aus hoher Position                     A

 

nen Treppenabsatz höher - hoch war er vorher schon.       F

 

Beim Verfassungsschutz war er der Präsident -                  D

 

ein zweifelhafter Mann, den inzwischen jeder kennt.           A

 

Er musste seinen Posten räumen, dafür gab’s nen Grund. F

 

als Rechtsextremer untragbar der richtige Befund.             D

 

sein Mentor hebt ihn höher, so verdient er dann viel mehr. A

 

im Innenministerium wird er Staatssekretär…                     F  D

 

 

 

Refrain:

 

Das ist dermaßen – Der Maassen – das ist dermaßen        A

 

Weiß nicht was ich sagen soll,                                              F

 

weiß nur hab den Kragen voll…                                           D

 

 

 

Höher als er’s je erträumte - hat er wohl daran gedacht,

 

was erkäm er mal dahin käm, mit Macht so alles macht.

 

Die Bundespolizei ist sein Verantwortungsbereich.

 

Was er nun mit der machen könnte, überlegt er gleich:

 

Das sind echte Kleiderschränke, vorzüglich gedrillt,

 

richtig angepackt, kriegt man die sicher auch gewillt.

 

gründlich auf Befehle und auf Aggression trainiert,

 

zur Durchsetzung von Anordnungen, wird streng kommandiert.

 

 

 

Er hegt rechten Träume schon so manches lange Jahr.

 

Nun kommt er überraschend diesen Träumen greifbar nah.

 

Er braucht nur abzuwarten - die Gelegenheit wird komm’…

 

dann wird das Kanzleramt von ihm in Augenschein genomm’.

 

Früh morgens, drei Uhr dreißig - weil‘s nach „33“ klingt…

 

wird die Kanzlerin verhaftet – was auch perfekt gelingt.

 

Minister macht man dingfest, von der Leyen gleich sofort -

 

die Verteidigungsministerin wird kaserniert am rechten Ort.

 

 

 

Der Gauland und der Höcke werden Gallionsfigurn,

 

danach kommt demagogisch „national“ auch gut auf Tourn

 

Und alle, die selbst denken und ein offnes Wort nicht scheun,

 

die interniert man wieder, um brutal sie zu betreun.

 

macht keine langen Faxen, reinen Tisch und zögert nicht,

 

die Fahne hoch und Jagd auf jeden, der noch widerspricht.

 

Dermaßen auf Linie, dermaßen nun auf Zack,

 

müssen alle stramm stehn – es regiert das Pack.

 

 

 

Das will man sich nicht vorstelln, mag sowas gar nicht hörn –

 

will über Verleumdungen sich lieber laut empörn.

 

Der Maassen sei ein Fachmann, ein Experte von Format,

 

den braucht man wo er nützlich ist, da ist sein richtgen Ort.

 

Und alle haben zugestimmt, die nicht dagegen warn –

 

Damit war die Berufung durch. Beendet das Verfahrn.

 

Der Maassen nun im Kabinett dermaßen ein Skandal –

 

Die Quittung droht voraussehbar bei den nächsten Wahl.

 

 

 

Egal ob man ein alter oder neuer Nazi ist –

 

Entscheidend ist alleine doch, ob man ein Nazi ist.

 

Wer lässt sie in Ruhe? Wer lässt sie gewährn?

 

Wer kriminalisiert die, die sich gegen Nazis wehrn?

 

Die, die sie hofieren, die sie protegiern,

 

müssen sich inzwischen ja noch nicht mal mehr maskiern.

 

Sind wir hier zuhause? Was ist das denn für ein Land?

 

Das Volk der Dichter, Denker bringt sich selbst um den Verstand.

 

 

Copyright 2018 Gerd Schinkel