Geiselhaft

 

 

 

Mesale Tolu und Deniz Yüzel,

 

verleumdet von Erdogan als kriminell,

 

grundlos in Geiselhaft eingesperrt

 

und Menschenrechte einfach verwehrt.

 

 

 

Erdogan schaltet und waltet mit Macht.

 

Wer ihm nicht folgen mag, wird überwacht,

 

ist nicht mehr sicher und wird drangsaliert,

 

und wenn er nicht rechtzeitig flieht, inhaftiert.

 

 

 

Jeder, der nicht schreibt, wie Erdogan will,

 

macht sich verdächtig, dann stellt man ihn still,

 

nennt ihn Verräter und Terrorist,

 

und zeigt klar, was ein Polizeistaat ist.

 

 

 

Deniz Yüzel schrieb auf, was er gesehn,

 

was im Lande passierte, was dort geschehn.

 

Mesale Tolu hat dort übersetzt,

 

und wurde in Geiselhaft festgesetzt.

 

 

 

Erdogan denkt, jede Geisel ihm nützt,

 

auf die er sich im Kampf gegen Fethullah stützt.

 

den Prediger Gülen will er, weil’s ihm passt,

 

mit seiner Gefolgschaft in Kerker und Knast.

 

 

 

Jedes Mittel ist Erdogan zweifelsfrei recht,

 

auch dass er sich zur Geiselnahme erfrecht

 

glaubt, er kann erpressen, was er so nicht kriegt,

 

dass man ihm bewundernd zu Füssen liegt.

 

 

 

Wer Erdogan mag, soll in Erdogans Land,

 

wo Atatürks freie Türkei sich befand.

 

Wo heut Erdogan wie ein Sultan regiert,

 

das Mittelalter dort rekonstruiert.

 

 

 

Nach Mesale Tolu nun Deniz Yüzel

 

Haftentlassung und Freiheit, ganz schnell.

 

Kein Vertrag, kein Geschäft mehr mit dem Sultanat,

 

bis Erdogan es begriffen hat.

 

 

 

Copyright 2017 Gerd Schinkel